Suche
  • Kai Mario Abel

Warum ein Verkaufsunterstützer auf dem Trikotärmel eines Fußball-Zweitligisten und Top-Sponsor ist


Die Corona-Pandemie hat uns harte Zeiten aufgezwungen. Wirtschaftlich und kulturell. Während einige Unternehmen an den Rand ihrer Existenz getrieben wurden, bekamen auch Veranstaltungen eine Zwangspause aufgebrummt. Was für eine erste Erleichterung, als im Mai und Juni nach und nach Lockerungen vereinbart wurden. Lockerungen, die nicht nur die Wirtschaft, sondern auch den Fußball betrafen – immerhin des Deutschen liebste Freizeitunterhaltung. Es war ein etwas anderer Fußball, den man da nun in den Live-Übertragungen und Zusammenfassungen verfolgen durfte: Leere Ränge, eine völlig ungewohnte Atmosphäre, dafür aber die Konzentration auf das Wesentliche.

Vielleicht war auch das der Grund, warum während der letzten beiden Spiele der Saison 2019/20 ein bestimmtes Detail noch stärker ins Auge fiel: Der neue Sponsor auf dem Ärmel des Trikots des SV Darmstadt 98. Eine Art Tiger prangt dort mit weißem Logo auf blauem Untergrund. DIALOGMINDS steht in Kapitalen darunter. Eine Suche im Web klärt schnell auf: DIALOGMINDS steht für Premium B2B Telefonakquise. Ein Dienstleister, der Unternehmen im Verkauf unterstützt.


Es stellt sich die Frage: Wer oder was steckt hinter DIALOGMINDS? Und warum engagiert sich dieses Unternehmen ausgerechnet im (Zweitliga)-Fußball? Was steckt dahinter und weshalb gerade Darmstadt 98?

Wer weiter recherchiert, findet die Geschichte der DIALOGMINDS: Gegründet von Kai Mario Abel im Jahre 2007 ist das Unternehmen nach wie vor inhabergeführt. DIALOGMINDS ist ein Dienstleister für B2B Telefonakquise, allerdings kein Call Center. Vielmehr ist DIALOGMINDS ein Franchisesystem und verfügt über mehr als 120 Franchisenehmer bundesweit. Diese übernehmen für Unternehmen dann die Telefonakquise im B2B, finden Verkaufschancen, vereinbaren Termine und generieren Leads.


Wer für andere den Verkauf übernimmt, muss sich aber natürlich auch selbst gut verkaufen. Und Marketing gehört seit der Gründung des Unternehmens dazu. Firmeninhaber Kai Mario Abel, ein echtes Darmstädter Kind, war dafür schon vor gut zehn Jahren auf seinen Heimatverein zugegangen. Erste kleinere Kooperationen wuchsen nach und nach, bis in der Saison 2019/20 erstmalig auch die TV-Bandenwerbung hinzukam. Wo zuvor noch andere bekannte Größen über die elektronischen Spielfeldrand-Anzeigen flimmerten, las man nun den Namen DIALOGMINDS und sah das Logo des Tigers. Oder ist es ein Luchs? Kai Mario Abel klärt auf: "Das Logo ist ein Tigerluchs. Eine bewusste Kreuzung aus Tiger und Luchs. Und das hat seinen Grund. Der Luchs gilt als schlauer Stratege, der bei der Jagd sehr geschickt vorgeht. Der Tiger hingegen ist ein Symbol für Kraft, Dynamik und Ausdauer. Für diese Eigenschaften stehen auch wir. Wir entwickeln für unsere Kunden eine schlaue Strategie im Verkauf, die wir geschickt und mit viel Kraft und Ausdauer umsetzen."

Nach und nach brannten sich Logo und Schriftzug des Unternehmens in die Köpfe der Zuschauer im Stadion und Zuhause ein. Und das Feedback, so Abel, war hervorragend. Egal, ob Bestands- oder Neukunden – immer wieder wurde der DIALOGMINDS-Inhaber auf die TV-Bandenwerbung angesprochen. Ein Grund mehr für ihn, das Engagement für die Saison 2020/21 auszuweiten. Nun ist man also einer der Top-Sponsoren und auf dem Trikot-Ärmel mit dem Logo sichtbar vertreten.

Dass es ausgerechnet ein Engagement im Fußball ist, hat gute Gründe: Das Unternehmen will weiter stark wachsen und die eigene Marke aufbauen. Man möchte den Bekanntheitsgrad steigern und ein positives Image transportieren. Der Fußball als Betätigungsfeld liegt da natürlich sehr nahe. Denn kein anderer Sport hat in Deutschland eine ähnliche Reichweite oder gar ein ähnlich enthusiastisches und weit gefächertes Publikum, dies durch sämtliche Gesellschaftsschichten.

Warum aber ausgerechnet Darmstadt 98, warum ein Zweitliga-Verein? Auch darauf hat der DIALOGMINDS-Inhaber eine Antwort: "Entscheidend für uns, neben meinem Herzblut für Darmstadt, ist das Image eines Vereins. Können wir uns als Unternehmen damit identifizieren? Passen die Werte des Clubs zu unseren?" Die Antwort darauf war schnell gegeben: "Wie wir es tun, so zielt auch der Zweitligist auf Erfolge ab. Und ebenso wie wir, unternimmt auch der SV Darmstadt 98 sehr viel für das Erreichen seiner Ziele. Der Verein erarbeitet sich seine Erfolge und sein Vorwärtskommen mit viel Fleiß und Geschick, auf und neben dem Platz – ebenso wie wir."


Kai Mario Abel spricht gleichzeitig auch von einem sehr ähnlichen Wertekanon. Denn obwohl Fußball ein hartes Profigeschäft ist, bei dem es auch um viel Geld geht, hat sich Darmstadt 98 stets auf seine Werte besonnen. Gesellschaftliche und soziale Verantwortung sowie eine gewisse Langfristigkeit und Nachhaltigkeit von Entscheidungen stehen beim Verein noch vor einem schnellen finanziellen oder sportlichen Erfolg. Der SV Darmstadt 98 vergisst niemals seine Basis und weiß genau, welche treuen und langjährigen Fans ihn begleiten – durch gute wie durch weniger gute Zeiten.


Auch Dialogminds möchte weiter stark wachsen. Und zum Wachstum gehören auch gezielte Werbemaßnahmen. "Wir wollen dem Markt zeigen, dass wir ein starkes Unternehmen sind und dass wir es mit unseren Ambitionen sehr ernst meinen" führt Gründer und Geschäftsführer Kai Mario Abel aus und erklärt damit den Coup, jetzt auf dem Trikotärmel des SV Darmstadt 98 vertreten zu sein. Allerdings gilt auch für DIALOGMINDS: Nicht um jeden Preis! Trotz des Wunsches nach Wachstum, Bekanntheitsgrad und Aufmerksamkeit kann sich der Sponsor deshalb vor allem mit den Werten des Vereins identifizieren. "Erfolg ja, gerne auch schnell. Aber stets nachhaltig, fair und rücksichtsvoll", so Abel.

Dass gerade die Zweite Liga für Sponsoren wie DIALOGMINDS höchstinteressant ist, liegt für den Firmengründer daran, dass die Aufmerksamkeit auf die Zweite Liga sehr hoch ist. Sie hat viele Zuschauer, sehr traditionelle und beliebte Vereine und ist oftmals deutlich spannender als die Erste Liga. Außerdem fallen die notwendigen Investitionen für einen Sponsor geringer aus. Man bekommt also viel Gegenleistung für sein Geld. Denn, so bemerkt Abel augenzwinkernd: "Für die Champions League reicht unser Budget dann doch noch nicht."


„Es ist immer schön, wenn wir Sponsoren und Werbepartner gewinnen, die sich voll mit dem Verein identifizieren und aus der Region kommen. Deswegen freut uns das Engagement der DIALOGMINDS sehr“, so Martin Kowalewski, Geschäftsführer Marketing & Vertrieb beim SV Darmstadt 98. Die Bezeichnung „Werbepartner“ ist hier übrigens sehr wörtlich zu nehmen. Denn für den Verein ist es sehr wichtig, seinen Partner einen (Werbe-) Mehrwert zu bieten. Und dies immer individuell, also jeweils auf die Bedürfnisse des Unternehmens abgestimmt.


Dass der neue Trikot-Sponsor nun gerade während der Zusammenfassungen der "Geisterspiele" im Zuge der Covid-19-Pandemie auffiel, wirft natürlich eine Frage auf: Macht es gerade jetzt Sinn, weiterhin Geld ins Sponsoring zu investieren? Ist es in diesen wirtschaftlich unsicheren Zeiten wirklich besser, Geld auszugeben, anstelle es einzusparen?

Kai Mario Abel hat dafür nur eine Antwort parat: "Absolut, ja!" Der Geschäftsführer von DIALOGMINDS ist davon überzeugt, dass es gerade jetzt besonders wichtig ist, Präsenz und Stärke zu zeigen. Potenzielle Neukunden durch einen Ausbau von Werbe- und Verkaufsaktivitäten anzusprechen, ist für Abel der richtige Weg, um weiter stark zu wachsen. "Gerade jetzt mehr machen“, während andere abwarten und zögern, ist das Credo des Chefs. Die Pandemie trifft viele Unternehmen hart. Wer da gut durchkommen will, braucht eine volle Sales Pipeline. Und da gilt es umso mehr, schon heute die Kunden von morgen und übermorgen anzusprechen. Unternehmen mit einer schlauen Strategie, die mit Kraft und Ausdauer jetzt im Verkauf agieren, werden am Ende erfolgreicher aus der Krise kommen. Womit wir wieder beim Tigerluchs aus dem Logo wären.

Mehr Informationen über die DIALOGMINDS finden Sie unter www.dialogminds.com Die DIALOGMINDS hat Ihren aktuellen Hauptsitz in Frankfurt am Main. Ab 15.10.2020 zieht das Unternehmen nach Darmstadt.

21 Ansichten
whatsapp.png